Unser Seminarangebot: Vielfältig und doch individuell

Prymus Medic bietet Ihnen ein vielfältiges Angebot an Kursen und Seminaren. Wir möchten Ihnen nicht einfach nur ein gutes Seminar präsentieren - dies bekommen Sie bei vielen anderen Anbietern auch -, wir möchten Ihnen ein komplettes System vermitteln, maßgeschneidert für Ihren Betreib.

Nutzen Sie unsere Stärken zu Ihrem Vorteil.

Wir servieren keine Häppchen, sondern fordern analytisches Denken ein.

Wir wollen neugierige Teilnehmer, die kritisch nachfragen, die mehr als die Pflichtlektüre lesen, die ihr Wissen teilen!

 

Face-to-Face Kommunikation...

Unsere Kurse /- Seminare im Überblick

Novelierung der Erste-Hilfe-Aus- und Fortbildung...

 

In den letzten Jahren haben sich in den verschiedenen Themenfeldern, u.a. im Bereich der Reanimation deutlich Vereinfachungen ergeben. Gleichzeitig deuten verschiedene wissenschaftliche Studien darauf hin, dass die Fülle der insbesondere für die Grundausbildung vorgesehenen Themen negative Auswirkungen auf die mittel- bis langfristige Verfügbarkeit der Kenntnisse bei den Teilnehmer hat.

 

Sowohl die Unfallversicherungsträger als auch die Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe sprechen sich u.a. aus o.g. Gründen für eine Novelierung der Erste-Hilfe-Aus- und Fortbildung aus. Demnach würde die Erste-Hilfe-Ausbildung auf 9 UE reduziert und der Umfang der regelmäßigen, in Zeitabständen von zwei Jahren erforderlichen Fortbildung auf 9 UE erhöht.

 

Gültig ab 01.04.2015

BGW Online-Abrechnungsverfahren

Betriebshelfer Ausbildung /-Training

Ersthelfer im Betrieb

 

Bei einem Notfall im Betrieb spielt der Ersthelfer bis zum Eintreffen des Rettungsdienst eine entscheidende Rolle. Sein rasches und sachgerechtes Handeln ist für einen Verletzten lebensnotwendig.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Ersthelfer im Betrieb anwesend und entsprechend gut ausgebildet sind.

In der UVV "Grundsätze der Prävention" (BGV A1) ist die Anzahl der erforderlichen Ersthelfer deshalb auch konkret geregelt.

Einmal Erlerntes gerät schnell in Vergessenheit, wenn man es nicht jeden Tag anwendet. Deshalb müssen Ersthelfer spätestens alle zwei Jahre durch das Erste Hilfe Training (9 UE) fortgebildet werden.

 

Nachweis Anerkennung für den Arbeitgeber, Audit, QM, MDK etc. unter: www.bg-qseh.de unter der Rubrik anerkannte Stellen: Kennziffer: 8.0131

Alle zwei Jahre von der Berufsgenossenschaft gefordert.

 

Kindernotfall - Pädiatrie

 

Gefahr erkannt - Gefahr gebannt. Zuerst gilt, Gefahren erkennen und vermeiden. Wenn doch ein Unfall passiert, ist Ihre Hilfe am Kind meist die erste. In welchen Situationen welche Maßnahmen erforderlich sind, zeigt Ihnen dieses Seminar.

>

Erste Hilfe für Führerscheinbewerber

 

Dieses Seminar vermittelt Führerscheinbewerber der Klasse A, A1, B, BE, L, M oder T die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestkenntnisse über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort.

Der Ablauf einer Hilfeleistung kann wie eine Kette für den Ersthelfer gesehen werden, die aus drei Gliedern besteht.

>

Brandschutzhelfer & Evakuierungshelfer gem. BGV A1 / §10 ArbSchG

Präventive Maßnahmen im Betrieb.


Nach der BGV A1 " Grundsätze der Prävention" und dem Arbeitsschutzgesetz sollen für den Brandschutz benannte Personen ihre Aufgaben verantwortungsbewusst erfüllen und im Falle eines Brandes im Betrieb sicher handeln können.

 

Lassen Sie Ihre Mitarbeiter entsprechend der gesetzlichen Vorgaben zum Brandschutzhelfer und Evakuirungshelfer ausbilden und minimieren Sie das Risiko, denn: Ein Feuerlöscher hilft nichts, wenn den keiner bedienen kann!

 

Seit Ende 2012 gilt die neue Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A 2.2

>

Hygieneschulung 

 

GRE/VRE oder MRGN - schon davon gehört?

Zahlreiche Bakterienarten haben inzwischen Resistenzen gegen Antibiotika Wirkstoffe entwickelt.

 

Mitarbeiterbelehrung - dieser Begriff begegnet uns immer häufiger in Pflege-, Gemeinschaftsverpflegung-, Kindertageseinrichtungen oder Großküchen. Was steckt dahinter?

 

Im Infektionsschutzgesetz §§ 42 und 34 finden wir Bestimmungen zu gesundheitlichen Anforderungen an Mitarbeiter, die mit der Herstellung, Verarbeitung oder Verteilung von Lebensmitteln zu tun haben.

 

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, für den Mitarbeiter nach Aufnahme der Tätigkeit und danach alle zwei Jahre, gemäß IfSG eine Folgebelehrung durchzuführen.

>

Hygienemanagement in Tageseinrichtungen für Kinder.    

Hygiene ist ein ewiger Prozess.

 

Fragen rund um die Hygiene nehmen einen immer größeren Raum in der Kita ein. Es werden einfache Lösungsstrategien für die tägliche Arbeit aufgezeigt und das Hygieneverständnis "aufgefrischt". Alles mit vielen Ideen zur praktischen Umsetzung in der Kita.
Von den klassischen hygienischen Maßnahmen wie Händehygiene, Reinigung und Desinfektion, bis zu den Symptomen der wichtigsten Kinderkrankheiten, notwendige Maßnahmen in der Einrichtung, Therapie und Impfprävention werden übersichtlich dargestellt.

Der Inhalt:

Krankheitserreger, Infektionsquellen und Übertragungswege

Grundlagen der Prävention: Händehygiene, Reinigung und Desinfektion

Allgemeine Hygienefragen

Lebensmittelhygiene     

In die Kita oder zum Arzt – Die wichtigsten Kinderkrankheiten: Symptome, Maßnahmen in der Einrichtung, Therapie und Impfprävention          

Was ist bei der Ersten Hilfe unter hygienischen Aspekten zu beachten?

Biostoffverordnung (BioStoffV) 

Experstenstandart Schmerz

Expertenstandart Sturz

 

Expertenstandarts tragen dazu bei, die Pflege Qualitativ zu sichern und weiterzuentwickeln. Sie legen fest, wie Pflegemitarbeiter bei bestimmten Aufgaben und Tätigkeiten vorgehen sollten, um das angestrebte Qualitätsniveau (§ 113a SGB XI) in der Pflege sicherzustellen.

Expertenstandarts werden mit wissenschaftlichen Methoden fachlich erarbeitet und auf ihre alltägliche Praktibilität geprüft.

Dauer:ca. 2 Stunden

Zielgruppe: alle Pflegeberufe

 

 

 

>

Krümel-Nano-Retter

 

Anderen zu helfen, die natürlichste Sache der Welt!?

Bei uns Erwachsenen? Leider nein!

 

Unsere Chance,- sind die Kinder.

Erste Hilfe muss so früh wie möglich erlernt werden, wenn sie für den Erwachsenen später eine Selbstverständlichkeit werden soll. Kinder ab 4 Jahren können spielerisch erlernen, einen Notfall zu erkennen und einen Notruf abzusetzen, bzw. mit zunehmendem Alter Hilfe Maßnahmen selber durchzuführen.

Dauer: 2x1 Stunde

Veranstaltungsort: Kindergarten vor Ort

 

 

>

Weiterbildung zur/-zum Medikamentenbeauftragten

 

Das aktuelle Pflege Qualitätssicherungsgesetz verpflichtet laut § 112 SGB XI zugelassene Pflegeeinrichtungen, Maßnahmen zur Qualitätssicherung durchzuführen.

In regelmäßigen Abständen sind die erbrachten Leistungen und deren Qualität nachzuweisen.

 

Zielgruppe:

 

Mitarbeiter, die in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, in Einrichtungen der Kinderbetreuung mit Medikamenten umgehen.

>

-Sporttraumatologie

-VIP Rescue

-Internistische Notfälle

-Chirurgische Notfälle

-Schulrettung

-und viele weitere Angebote...

Wir sind auch nach dem Seminar für Sie da!

Sie haben Interesse an einem unserer Seminare?

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf unter +49 2293 816681 oder nutzen Sie unser Kontaktformular zur Klärung noch offener Fragen sowie zur Anmeldung.

Hier finden Sie uns

 

Prymus Medic

Postfach 1131

51581 Nümbrecht

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2293 816681

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Prymus Medic

Anrufen

E-Mail